Skip to main content

Alle Produkte sind persönlich ausgewählt! Abnehmen & Gewicht reduzieren

4 Tipps für die Diät im Advent

 Diät im Advent

Weihnachtszeit ist Essenszeit

Der Advent ist gefährlich für jeden, der sich gerade in einer Diät befindet. Überall locken die Versuchungen, an jeder Ecke gibt es Köstlichkeiten die einen geradezu anschreien “Iss’ mich!”. Doch wer schlank sein will muss bekanntlich leiden. Denn nicht nur das gute Essen nimmt in den Wintermonaten zu, sondern auch die Trägheit des Menschen. Die Folge: Eine unerwünschte Gewichtszunahme! Genau dafür haben wir dir unsere Top 4 der besten Tipps zusammen gestellt. So kommst du garantiert gut durch die Diät im Advent.

Süßigkeiten im Ernährungsplan

Solange du es nicht übertreibst, kannst du dir hin und wieder mal einen weihnachtlichen Snack gönnen! Der Dopaminspiegel steigt und man wird dadurch automatisch zufriedener, als wenn man komplett auf alle Süßigkeiten verzichtet. Dabei solltest du dich jedoch diszipliniert an den Essensplan halten. Als Belohnung nach dem Training ist ein Protein-Cookie oder ein weihnachtlicher Protein-Riegel immer eine gute Idee. Integriert in deinen Ernährungsplan brauchst du dir keine Sorgen um eine Gewichtszunahme zu machen.

Stark bleiben

Ernährung ist kein leichtes Thema, ganz im Sinne von “Über Essen spricht man nicht”. Für viele Menschen kommt es fast einem Tabu gleich, wenn man sie auf ihr Essverhalten anspricht. Verständlicherweise ist gerade in der Weihnachtszeit das Verlangen nach weihnachtlichem Essen besonders groß. Doch man muss nicht auf solche Köstlichkeiten verzichten!

Das einzig wichtige ist, dass es kontrolliert stattfinden sollte. Auch eine gute Idee ist es, direkt von Anfang gesunde Rezepte ausfindig zu machen und sich entsprechend vorzubereiten. Unzählige leckere Cookies, Kuchen oder warme Getränke findet man auch in gesunder Version, mit einem hohen Proteingehalt und wenig Kalorien! So kommt man in Weihnachtsstimmung, ohne die Ernährung zu vernachlässigen. Auch leckeres Obst kann man weihnachtlich verpacken!

Wenn es gar nicht geht, kann man an Feiertagen auch gezielt “Cheat-Days” einlegen, bei denen man es sich gut gehen lässt. Diese müssen dann jedoch an anderen Tagen nachgeholt werden.

Gehe die extra Meile

Nun ist es passiert – man ist schwach geworden, die Versuchung war zu stark. Was jetzt? Bloß nicht den Kopf hängen lassen! Auch wenn du dich jetzt schlecht fühlst, es gibt einen einfachen Ausweg: Lege einfach eine extra Cardioeinheit ein. Natürlich sollte man es dabei nicht übertreiben, damit es die Trainings-Intensität nicht aus dem Ruder läuft. Leichter ist es konsequent am Ball zu bleiben und diszipliniert vorzugehen.

Lass dich nicht ablenken

Egal ob es draußen regnet, schneit, die Sonne scheint, ob deine Familie dich für verrückt hält, oder deine Freunde ins Restaurant wollen: Dein Training geht vor! Die dunklen Wintermonate sollten kein Grund für dich sein, plötzlich dein Training zu vernachlässigen. Du änderst nicht auf einmal etwas an deinem langfristigen Plan nur weil sich die äußeren Faktoren verändern.

Ausreden etwas nicht zu tun, findet man immer. Zeige Willensstärke! Wenn du dich fragst, ob du heute wirklich trainieren gehen sollst, beantworte diese Frage automatisch mit “ja”! Du kennst dein Ziel, also bleib am Ball.

Fazit

Der beste Weg zu einer Traumfigur ist es, sich unabhängig von den Jahreszeiten zu ernähren. Solltest du Probleme haben, auf weihnachtliche Snacks und Konsorten zu verzichten, dann achte darauf die Kontrolle zu behalten. Du kontrollierst, was du isst und wie viel davon. So kommst du gut durch die Weihnachtszeit!

 

 


Ähnliche Beiträge